Mittwoch, 20. Mai 2015

yellow london

Chelsea Winner 2015

 
Gold für Dan Pearson: The Laurent Perrier Chatsworth Garden.

Heute nachmittag bin ich nocheinmal nach Chelsea gefahren um die Flowershow mit Publikum zu sehen und war überwältigt von dem Andrang.
Ich bin hier im Gartenland und der Mai in England ist sooooo schön.








Dienstag, 19. Mai 2015

Samstag, 16. Mai 2015

Wisteria Zeit im Arboretum Ellerhoop-Thiensen

Mein Blauregen, oder Wisteria, begleitet mich schon sehr lange.
Seit 17 Jahren wächst er hier am Haus empor und denkt nicht ans Blühen,
obwohl mein Mann ihn jedes Jahr ziemlich radikal zurückschneidet.
Jetzt ist bald Schluss damit. Die Wisteria sinensis 'Prolofic" wartet schon im Topf
auf die Übernahme des Hingucker Platzes an der Hauswand. Ein schon blühendes Exemplar.

Letztes Jahr im Mai war ich, in der Nähe von Hamburg,
im Arboretum Ellerhoop Thiensen  und hatte das grosse Glück die Wisteria Pergola in voller Blütenpracht zu erleben.
Kurz vor der Abfahrt kam dann sogar die Sonne noch kurz zum Vorschein. Wer in der Nähe wohnt sollte jetzt !!! hinfahren.

Für mich geht es gleich nach London zur Chelsea Flowershow. Premiere, ich bin so aufgeregt.














Montag, 11. Mai 2015

"Warum blüht mein Flieder nicht" Callwey Verlag


Gabriella Pape beantwortet die wichtigsten Fragen im Gartenjahr.
Die Texte entstammen Kolumnen der Berliner Morgenpost und der Welt am Sonntag.
"Warum blüht mein Flieder nicht" erschienen im Callwey Verlag.

Passend zur Fliederzeit also meine Buchempfehlung an euch.
Kauft ganz schnell das Buch damit ihr die nächsten Monate Frau Pape durchs Gartenjahr begleiten könnt.
Nein, natürlich könnte man es zu jeder Jahreszeit kaufen und einfach den Monat aufschlagen in welchem man sich befindet.
Jetzt z.B. S. 50: "Drama braucht das Beet im Mai".
Es ist schön das Buch auf dem Nachtisch liegen zu haben und einfach, als "Gute Nacht Geschichte"schnell ein Kapitel zu lesen.
Die Beiträge sind kurz, informativ und sehr lustig geschrieben. Nicht alle Tipps sind neu für Gartenkenner, aber der Bogen, den Gabriella Pape spannt, von den Zwiebel über die Dahlien zum Mohn ist gekonnt. Informativ (mehr für die Kenner) sind ihre persönlichen Lieblingspflanzen Empfehlungen.
Ja, der Mohn im Mai!
Papaver Orientalis, "Pattys Plum" wollte ich auch schon immer haben.
Dieses schöne Pflaumenblau, sehr ungewöhnliche Farbe, hätte ich gerne mal im Studio photographiert und so kaufte ich ein kleines Töpfchen vor 3 Jahren.
Schon im 2. Jahr kam eine dicke Knospe und mit Spannung erwartete ich das Öffnen der Blüte.
Lachsfarbend, genau wie die zwei anderen dicken Stauden die bereits bei mir im Beet stehen.
Kein Pflaumenblau und auch nicht mehr so dicke Horste. Was ist passiert Frau Pape?

Ja, es gibt auch Leserfragen an Frau Pape. Na ja, das finde ich irgendwie blöd.
Passt vielleicht in eine Zeitung oder in ein Magazin aber weniger in ein Buch.

Die Buchgestaltung gefällt mir ausgesprochen gut. Zarte, schmutzige Töne durchziehen das ganze Buch, inklusive den Photos.
Die Seiten bleiben luftig, mit kleinen handgeschriebenen Texten und  graphischen Zeichnungen und Mustern. Sehr schön !

Hier ein paar Eindrücke:







Samstag, 9. Mai 2015

Freundinnen



Isabella !
Ausstellung von Günther Uecker in der Kunstsammlung, Düsseldorf.
Warten auf Uecker und Wim Wenders.



Almuth!
Spaziergang am Rhein.


Sharon!
"Walter Knoll" im Medienhafen, Düsseldorf