Freitag, 3. Juni 2016

The Akzonoble Honeysuckle Blue(s) Garden, auf der Chelsea Flowershow 2016

Die Zeit ist gerade knapp, die vielen Bilder von der RHS Chelsea Flower Show nach Garten/Designer zu sortieren denn am Wochenende bin ich wieder unterwegs und nächste Woche geht es auf Gartenreise nach Friesland. In der Hoffnung, dass dort die Rosen schön blühen und ich "Sitzplätze von Rosen umspielt" für meinen Gartenkalender finde. Zu meiner Schande muss ich gestehen, das der "Zauberhafte Garten" 2017, aus dem KVH-Verlag, auf dem Titel kein Bild von mir hat, weil ich keinen Rosenbogen hatte.
Das gilt es jetzt im Juni zu ändern und möglichst viele romantische Gärten aufzusuchen.

Einen Chelsea-Garten habe ich aber schon sortiert, denn ich war von Anfang an begeistert:
The Akzonoble Honeysuckle Blue(s) Garden, entworfen von der holländischen Künstlerin Claudy Jongstra in Zusammenarbeit mit Stefan Jaspers.

Claudy arbeitet als Künstlerin mit Wolle und Fellen, die in alten Färbetechniken mit Pflanzen gefärbt werden. Die Wolle wird gefilzt, gewoben, genäht und nicht nur in Museen und Galerien werden ihre Arbeiten gezeigt, sondern auch Modedesigner nutzen ihre künstlerischen Stoffe für Designerstücke.

Den Hintergrund bildete ein großer, blauer gefilzter Wandbehang mit eingearbeiteten Wollfäden.
Die Farbigkeit war so harmonisch und intensiv, schwer vorstellbar das diese Farben alle nur natürlich hergestellt worden sind. Im Vordergrund wuchsen die "einfachen"Pflanzen, welche zur Herstellung  von Färbetechniken benötigt werden: Brennessel, Färberkamille, Sauerampfer, Schafgarbe, Calendula, Karde, Beinwell, etc...

Der Mittelpunkt des Gartens war eine Spirale, mit sprudelndem Wasser, Symbol für den Kreislauf in der Natur und die 100% Nachhaltigkeit der Materialien.

Mich haben die wunderschönen natürlichen Farben, des Stoffes und der Pflanzen angezogen.
Oft ist es in der Natur schwer die Blüte und Pflanze vor dem Grün der umgebenden anderen Pflanzen herauszuarbeiten und die Schönheit im Detail des Photos zu zeigen. Mit diesem wunderbaren Hintergrund war das kein Problem.







Kommentare:

  1. Das sieht toll aus! Nachahmenswert. Danke für´s Zeigen. Ich muss direkt mal schauen ob ich nicht mehr Berichterstattung über die Chelsea Flower Show über You Tube finden kann. Immer wieder zauberhaft inspirierend.
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt an dem Garten besonders, dass keine elitären Pflazen verwendet werden, sondern auch "Unkraut" dabei ist. Die blaue Wand ist auch toll, die nimmt das Thema gekonnt auf.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sibylle,
    das macht unbedingt Lust auf MEHR! Wunderbar dass es Deinen Blog gibt!
    Werde ab jetzt immer wieder bei Dir reinschauen!
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee, zu zeigen welche Pflanzen als Färbemittel für den Hintergrund gedient haben und somit eine farbliche Harmonie herzustellen. Eine ganz leichte und fröhliche Bepflanzung und ganz unkonventionell sowie fern ab von den sonst so gängigen Bepflanzungen. Danke für die Inspiration. LG und viel Glück bei der Romantik Marion

    AntwortenLöschen