Mittwoch, 13. August 2014

"Wild & Zahm" Kräuter und Blütenzubereitung

In Zusammenarbeit mit der Eva Lorenz Umweltstation in Neersen fand ein Blüten und Kräuterkochkurs von Pia Kambergs statt. Obwohl ich den Grafenbergerwald vor der Tür habe, bleibt es hier bei mir städtisches Umfeld und ein Sammeln von Wildkräutern ist hier etwas schwierig. Doch auch viele "Unkräuter" aus dem Garten lassen sich verzehren, wie der Girsch oder die Knoblauchrauke. So wusste ich auch nicht dass mein ungeliebtes Scharbockskraut, im zeitigen Frühjahr, in Verbindung mit geraspelten Möhren und einem Zucker-Sahnesösschen einen herrlichen Vitaminkick gibt.
Pia hatte sich Kräuterziegenfrischkäse in Blüten und herzhafte Kräuterwaffeln ausgedacht, die süsse Variante der Waffeln gab es dann mit Blütensahne.
Natürlich probierten wir Tee aus unterschiedlichen Minzarten und mit Duftrosen aromatisiertes Wasser aus.
Man muss schon Spass am Ausprobieren haben und etwas Zeit aufbringen, denn das Sammeln, Reinigen  und hacken der Blüten und Kräuter ist schon zeitaufwendig.
Doch der Anblick ist außergewöhnlich und die Geschmacksnerven werden neu konditioniert.









Pia hatte sich noch die Mühe gemacht und ihre ganzen Kräuterkochbücher mitgebracht.
Hier meine Favouriten:

Jean-Marie Dumaine, "Kochen mit Wildpflanzen", AT-Verlag
Steffen Guido Fleischhauer, "Wildpflanzensalate", AT-Verlag

Meret Bissegger, "Meine wilde Pflanzenküche", AT-Verlag,
dieses Buch werde ich jetzt direkt bestellen. Allerdings nicht über Amazon! Sondern bei buch7.de 





Kommentare:

  1. That first photo is dreamy. What a nice day it must have been.

    AntwortenLöschen
  2. Du machst das schön!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber alles köstlich aus. Da hätte ich gerne auch dran teilgenommen.

    AntwortenLöschen