Freitag, 29. März 2013

Ostern Zuhause

Diese Osterferien sind wir mal Zuhause geblieben und proscheln alle gemütlich vor uns hin.
Die erste Ferienwoche ist verflogen mit Zahnarztterminen, shoppen, skaten, Kino und Aufräumarbeiten. Aber ich habe auch viel Zeit mich meiner Osterdekoration zu widmen .
Der erste Osterstrauss, der leider schon verblüht ist, wurde nur mit meinen alten Osterbildchen geschmückt.
Es sind Erbstücke aus der Familie, wohlgehütete kleine Schätze, die ich in ähnlicher Machart auch für den Christbaum mit Weihnachtsmotiven habe.
Meine Tante erzählte mir das wir Familie oder Bekannte im Erzgebirge hatten und zu DDR-Zeiten das Material für dünnes Sperrholz dort knapp war. Da meine Tante und mein Onkel eine Schreinerei besaßen wurden immer besonders dünne Holzplatten zum Verarbeiten dorthin geschickt.
Ich nehme mal an, als Dankeschön gab es dann auch diese zauberhaften Bildchen wieder retour.
Jetzt sind sie in meiner Osterkiste gelandet und nach langer Zeit mal wieder benutzt worden.





Kommentare:

  1. Oh Sibylle, die haben ja wirklich einen besonderen Charme. Ich wünsche Euch gemütliche und vielleicht ja sogar schneefreie Ostertage mit etwas Sonnenschein ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Eure Osteranhänger sind sehr süß :-) und dann auch noch alte Erbstücke, dann sind sie etwas ganz besonderes und man betrachtet sie noch lieber!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Deine Fotos tun meinen schneeleidenden Augen eben gerade sehr gut, muss ich sagen! Und auf Deine putzigen Anhänger kannste stolz sein und sie in Ehren halten, wenn so eine Geschichte dran hängt.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Osterfest,
    viele Grüsse
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Zauberhaft, einfach zauberhaft! LG Lotta.

    AntwortenLöschen