Dienstag, 19. Februar 2013

Wichtiger Schneeglöckchentermin 2013

Am kommenden Wochenende, 23. und 24. Februar 2013 finden wieder die bekannten Schneeglöckchentage im Nettetal statt.
Alle Infos und Adresse auf der Seite von Günter Waldorf
Schaut auch mal auf meinen Beitrag  vom letzten Jahr,
oder den Bericht von 2011 über meinen ersten Besuch im Nettetal. 
Alle Galanthophile freuen sich das die Schneeglöckchentage in diesem  Jahr wieder stattfinden, denn Günter Waldorf ist leider im letzten Frühjahr verstorben. Wie schön das diese Tradition fortgeführt wird.


Bei dem hier abgebildete Schneeglöckchen könnte es sich um Galanthus'Trymlet' handeln.
Jetzt habe ich schon so viele gesehen, aber bei über 1000 verschiedenen Sorten muss man schon Profi sein um den kleinen, feinen Unterschied zu erkennen.
Vielleicht hat Iris eine Idee und hinterlässt wieder einen lieben Kommentar.

Kommentare:

  1. Schneeglöckchen sind wirklich herzallerliebst und ich freue mich, dass ich auch ein paar Sorten im Garten habe. Leider kann ich nicht nach Nettetal kommen...schade. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Nettetal wäre auch mal ein schöne Ausflug für mich, aber es ist wirklich sehr weit, ich bin im Juni mal dort gewesen und habe den Garten von Hermann Gröne besucht - man ist einen ganzen Tag im Auto. Ich hoffe daher auf schöne Eindrücke von dir!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Nettetal - Samstag 1 Grad Celsius - noch regenlos: JUCHUUUH! Von den Schneeglöckchentagen habe ich noch nie gehört: Danke, für den Tipp!

    Ganz beschwingt werde ich nun vorarbeiten, damit ich mir dieses Highlight anschauen kann.

    Alles Liebe,
    Petra

    PS: Bin sooo froh, dass ich Dich vor ein paar Tagen entdeckt und in meine Blogliste aufgenommen habe ... puuuuuuuuuuh ... ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sibylle,
    solltest du das Foto im Gartenhäuschen von John Morley bei Tee und Kuchen gemacht haben (ich bin vor lauter Schneeglöckchen- und Garten-Gucken leider gar nicht bis dorthin gekommen), so legt mir diese Tatsache die gewagte Aussage nahe, dass es sich vermutlich um Galanthus 'Green of Hearts' handeln könnte. Denn John hatte so viele 'Green of Hearts' und hat ja den Tag quasi unter dieses Motto gestellt. G.'Trymlet' blüht zwei Wochen früher als 'Green of Hearts', sieht aber sonst sehr ähnlich aus. Beide Kultivare stammen aus Johns Garten ('Trymlet' wurde zwei Jahre nach 'Green of Hearts' dort von Matt Bishop gefunden). Um die Geschwisterchen besser voneinander abgrenzen zu können, hättest du dich für das Foto ein kleines bißchen mehr so drehen müssen, dass man die innere Zeichnung komplett erkennt: 'Green of Hearts' hat innen eine ausgeprägtere Spitze der umgekehrt herzförmigen Zeichnung, welche bei 'Trymlet' ein bißchen abgerundeter ist. Für den Gartenwert und auch für dein schönes Foto freilich ist das völlig belanglos ;-).
    P.S.: Außerdem sehe ich gerade, dass rechts unten ein völlig anderes Galanthus "hängt", was mir die verwegene Vermutung nahe legt, dass in dem Väschen eine Mischung verschiedener Galanthi enthalten ist - das könnte für die nach außen gestellten Blütenformen heißen, dass sowohl 'Trym', als auch dessen Sämlinge 'Trymlet', als auch 'Green of Hearts' im Glas eine letzte Familien(trauer)feier abhalten.
    Solche gemischten Sträußchen machen Gartenfreunde gerne schon mal, um eine Andeutung von der Vielfalt ihrer Schätze zu geben (und außerdem muß man dann nicht einen ganzen Tuff von einer Sorte "köpfen". Und ganz außerdem spart man sich bei besonders schlechtem Wetter dann den Gartenrundgang komplett und sieht sich einfach bei Tee und Kuchen die Pflanzen im Sträußchen an :X )...

    So, nach diesem Langtext wirst du es dir noch mal gut überlegen, ob du mich zu so etwas befragst... du weißt ja: der wahre Schneeglöckchenfreund genießt und schweigt ;-).

    Viele liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen