Dienstag, 12. April 2011

Wilde Narzissen in der Eifel

Nach einem grossen Familientreffen in den Ardennen, machten wir auf dem Rückweg einen Abstecher in dem Naturpark Eifel. Tausende wilder Narzissen blühen dort in einem Tal und ziehen sich die Hänge hinauf. Dieses Naturschauspiel ist einzigartig und gibt es in Europa nur noch in den französischen Vogesen, nordenglischen Lakedistrict und in den Pyrenäen.
Es war zwar unglaublich voll und der Parkplatz überfüllt, aber wir waren auch zu einer blöden Zeit, Sonntagmittag,  dort angekommen. Aus Zeitmangel sind wir nur eine kleine Runde gelaufen und da verteilte sich die Masse doch schnell im Wald und auf den Wegen. Es gibt kurze und lange Wanderstrecken, gut ausgeschildert durch das ganze Tal zwischen Höfen und Kalterherberg, Stadtteile von Monschau.
Loki Schmidt und andere engagierte Naturschützer sorgten in den 80iger Jahren dafür, dass die ursprünglichen Wiesen von den Fichtenbeständen der Nachkriegszeit befreit wurden, um den Lebensraum für die Narzissen zu erhalten. Es lohnt einen Ausflug und vielleicht schafft es jemand zu einer schöneren Tageszeit als ich dort zu laufen und zu photographieren.
Infos unter:www.monschau.de und www.naturzentrum-eifel.de

Kommentare:

  1. Hmm, ich wohne in der Eifel und habe dieses traumhafte Schauspiel noch nie gesehen???? Schäm, das muss ich unbedingt nachholen! Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass der Nationalpark schon noch ein gutes Stück von uns entfernt ist...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sibylle!
    Ich dachte immer, am ehesten verwildern die Poeticus-Narzissen, aber es gibt wohl doch auch andere.
    Ich habe dich übrigens in der neuesten Ausgabe von Garten-Eden gesehen!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen