Mittwoch, 4. Juli 2012

"Clafouti" mit Kirschen

Das Sommerrezept überhaupt ist bei uns der"Clafouti", eine Art Kuchen ohne Boden mit viel Früchten.
Vielleicht soetwas wie der "Kirschenmichel" bei uns, kommt dieses Rezept aus Frankreich.
Das Rezept variert bei mir, abhängig vom Inhalt des Kühlschranks.
Aber mindestens 4 Eier, Zucker und ein Becher Sahne müssen vorhanden sein.
Jetzt kommts darauf an ob der Quark weg muß, oder noch angebrochenes Creme fraiche herumsteht, der Rest Milch aus dem Kännchen, 2 Löffel Mehl oder etwas Gries. Der Resteverwertungskuchen.
Das tolle an meinem Rezept ist, das ich die Kirschen nicht entsteine, der Saft bleibt in den Früchten, super Aroma und wenig Arbeit.

Jetzt koche ich mir einen Tee und teste den Kuchen.

Kommentare:

  1. Jetzt hast du mich neugierig gemacht, wie genau macht man das nun? Alle restlichen Zutaten über die Kirschen gießen und wie lange bei wieviel Grad in den Ofen?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katrin, 180 Grad ist immer gut für Kuchen und ca. 45 Minuten. Ich schaue immer ob es braun und appetitlich aussieht und es darf nicht mehr wabbelig sein in der Mitte. Da ich ja nicht wirklich nach Rezept koche und backe schmeckt es immer etwas anders. Selten, sehr selten ist es mir passiert das es nicht lecker war.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    also wenn Resteverwertung so ausschaut....kann es das gerne jeden Tag geben...
    Herzlichst flori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Du meine Güte....ich meinte natürlich liebe Sibylle....oh sorry!!!

      Löschen
  4. Richtig heißt der Auflauf: Clafoutis aux cerises!

    Zum Vergleich mein Rezept:

    http://markgraeflerin.wordpress.com/2012/06/05/clafoutis-ganz-klassisch/

    LG
    Markgräflerin

    AntwortenLöschen
  5. yay...die schöne Backform ist von uns! Le Creuset! - lg, sck

    AntwortenLöschen