Sonntag, 27. Februar 2011

Schneeglöckchenwochenende im Nettetal 2011

Samstagvormittag hatte ich unglaublich Glück,
es war trocken und angenehm bei meinem diesjährigen ersten Gartenevent.
Ich bin ins Nettetal zu den  Oirlicher Schneeglöckchentagen gefahren und war überwältigt von der Menschenmenge, die schon um 10.15 Uhr den Hof füllte. Es gibt viele Händler, auch aus Holland und England, nicht nur mit Schneeglöckchen sondern auch mit Leberblümchen, Lenzrosen, Märzenbecher und Iris, einem Antiquarischen Gartenbücherstand und dem bestem selbstgebackenem Bienenstich, den ich seit langem gegessen habe.
Durch das Haus der Familie Waldorf schieben sich eng an eng die Gäste aus ganz Deutschland in den Garten, um die unendlichen Sorten Schneeglöckchen in ihrer freien Entfaltung zu sehen.
Schön kombiniert werden diese mit den ausgefallensten Lenzrosen, und knallgelben Winterlingen.
Ich persönlich tue mich schwer beim Unterscheiden der unendlichen Vielfalt von Schneeglöckchen,
aber je öfter man sie sieht desto mehr fallen einem die Unterschiede in der Blattbreite, Größe, gefüllt und ungefüllt und natürlich kleine Unterschiede in der Zeichnung auf der Blüte auf. Mein Favourit hat ein gelbes Samenköpfchen (es gibt bestimmt einen Fachausdruck für diese Stelle) aber obwohl ein kleines Zwiebelchen mit 10 Euro hier gar nicht teuer ist, es ist sogar fast das Preisgünstigste auf dem Markt, kann sich der Preis steigern bis zu mehreren Hundert Euro, für ein Zwiebelchen, habe ich es mir wieder verkniffen und bin glücklich mit einer weiß gefüllten Lenzrose von dannen gezogen.
Ich hätte ehrlich gestanden Angst, das kleine Ding in meinem Garten nicht wiederzufinden.

Wenn jemand ganz viel über Schneeglöckchen erfahren möchte, der mag vielleicht das Buch von Maria Mail Brandt erstehen, sie hat auch den superinformativen Garten-Literatur.de Blog.


Kommentare:

  1. Beautiful images. The spring is her! Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Sibylle
    Oh, verregnete Schneeglöckchen - toll die Bilder und sehr interessant, was du uns da von der Ausstellung an Neuem mitgebracht hast. Für mich gabs auch nur Schneeglöckchen (und früher zählte ich sogar einzig die Märzenbecher dazu ... die ich heute aber von den "echten" Schneeglöckchen unterscheiden kann *lach*). Dass es da jetzt so eine Vielzahl gibt und dann auch noch so teuer! Wirklich neu für mich.
    Ich wünsch dir einen guten Wochenstart und viel Freude mit deiner neuen Errungenschaft, der Lenzrose.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne impressionen, danke sehr!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sibylle!
    Da wäre ich auch gern gewesen, aber es ist doch etwas weit weg, leider.
    Ich habe schon geschaut, aber keine einzige Rarität unter meinen Schneeglöckchen gefunden. Die normalen sind ja auch ganz schön.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sybille,
    danke für deinen tollen Bericht (und den Hinweis auf mein Schneeglöckchenbuch und Blog!) und die wunderschönen Bilder! (Da wag ich ja kaum meine "hobbyäßigen" Fotos zu zeigen :-) )

    Du hast Glück gehabt am Samstag - gestern hat es den ganzen Tag aus allen Kübeln gegossen -( und vor allem die Aussteller draußen haben sehr gelitten!

    Hat mich übrigens sehr gefreut, dich persönlich kennenzulernen!!

    AntwortenLöschen
  6. grazie Sybille

    non conosco il tedesco ma mi piacciono molto le tue foto e la grafica pulita con la quale le presenti.
    Mi sembra di aver capito che dalle vostre parti c'è stato una mostra mercato vivaistica molto bella x il periodo. Hellebous e Galanthus nivalis1
    bellissmo anticipo di primavera
    simonetta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sibylle,
    über die Nettetaler Schneeglöckchentage habe ich vorgestern noch einen Bericht in einer meiner Gartenzeitschriften gelesen. Das war bestimmt sehr interessant vor Ort all die verschiedenen Schneeglöckchenarten zu bestaunen. Es scheint ja wirklich einige preislich sehr hoch gehandelten Raritäten zu geben. Da unser Garten wohl nicht den besten Standort für die weißen Glöckchen bietet, da die vor vielen Jahren eingepflanzten Glöckchen zwar jedes Jahr brav blühen, sich aber nicht vermehren, lasse ich lieber die Finger von teuren Zwiebeln, obwohl mir die zartgelben auch gefallen würden...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Richtig tolle Impressionen ! Das letzte Bild finde ich am schönsten ! GLG Sabrina

    AntwortenLöschen