Samstag, 30. Juli 2016

Frankreichreise mit dem Bulli

Von der Normandie über Angoulême, Dordogne, Les Jardins Eyrignac, nach Najac in den wunderschonen Garten von meiner Kollegin Annette Lepple, weiter über Bordeaux, Richtung Atlantik.
Die erste Nacht auf der Straße in Angoulême war schon skuril. Morgens um 6.00 Uhr fährt die Müllabfuhr vorbei, jedes ungewohnte Geräusch schreckte uns aus dem Schlaf hoch. Doch anschließend standen wir mit dem Bus bei einem Gänsezüchter, Winzer, Schlossparkplatz oder kleinem Campingplatz. 
Mit dem Stellplatzführer "France Passion"
lernen wir langsam umzugehen und erwarten voll Spannung was uns jeden Abend aufs Neue erwartet.

Hier ein paar Snaps, hochladen dauert doch leider jedesmal etwas länger.








Kommentare:

  1. Ich wünsche einen schönen Urlaub mit ganz vielen tollen Eindrücken.
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. ...da kommen Erinnerungen hoch! Wir sind früher jahrelang mit dem Wohnwagen durch Frankreich gefahren. Das war immer spannend und meine schönsten Urlaube! Wir kennen Frankreich bald besser als Deutschland...
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. ..ich wünsche weiterhin einen schönen Urlaub!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Oh toll ! Viel Spass,wir haben auch einen Bus (T4) und fahren gerne !Aber in Frankreich waren wir noch nicht.Stellplatzführer ist wichtig,klar! Kat

    AntwortenLöschen
  5. Viel Spaß noch auf Eurer Reise!
    Wir sind auch bald unterwegs.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen