Montag, 28. Juli 2014

Sommertage in Stockholm und Ausflug zum Museum "Artipelag"

Es ist doch leichter die Posts von Zuhause einzustellen, denn die Reihenfolge der Bilder und der Text lassen sich mit dem iPhone App nicht zusammenbringen.
Wir hatten fünf superheisse Tage in Stockholm in einem perfekt gelegenem Hotel.
"Miss Clara" benannt nach unserer Tochter...
Jedenfalls habe ich fleißig Kugelschreiber und Bleistifte, sowie kleine Blöcken für sie gesammelt, damit sie jetzt welche mit ihrem Namen hat.
In Stockholm ist das Leihfahrradsystem recht gut ausgebaut und die Räder lassen sich mit einem drei Tagepass sehr unkompliziert überall ausleihen. Damit ist man unglaublich flexibel in Stockholm und kann von Insel zu Insel fahren. Zu Fuss ist es doch alles recht weit. Aber auch mit Fahrrad, habe Muskelkater in den Waden und strapazierte Füsse...
Das Schönste an Stockholm im Sommer, ist die Möglichkeit überall Baden zu gehen.
Jeden Nachmittag sind wir irgendwo ins Wasser gestiegen und haben uns abgekühlt.



Unglaublich eindrucksvoll war unsere Bootsfahrt durch die Schären zu einer Halbinsel auf der im letzten Jahr ein neues Museum gebaut wurde.
Das Museum Artipelag liegt 20 km von Stockholm entfernt und ist mit dem Schiff in 1,5 Stunden erreichbar.
Wie ich gerade in einem Artikel der Zeitschrift Arte nachgelesen habe, wurde dieses Museum von dem Ehepaar Lillemoor und Björn Jacobson, den Gründern der "BabyBjörn" Kindertragerucksäcke, errichtet.
Björn höchstpersönlich stand am Ufer an dem das 150 Jahre alte Schiff festmache, um die Besucher zu begrüssen: "I am the owner, if you want a guided tour, please follow me" erklärte er ganz unauffällig. Leider redete er nur noch Schwedisch, sodass wir uns alleine auf die Erkundung machten.
Eingeschmiegt in Fels und Wald liegt das wunderschöne Gebäude und die Ausstellung "No Man Is an Island", war unglaublich passend für das Museum. Leider fährt das Schiff schon 2 Stunden später
wieder zurück und der Busverbindung nach Stockholm  trauten wir nicht.
Doch allein die Fahrt mit diesem wunderbaren Schiff lohnt den Weg. In Stockholm gibt es die älteste Flotte an Schiffen im Fährverkehr. Tolle, wunderbar gepflegte Schiffe mit viel Ausstrahlung.



Und noch ein paar Bilder vom letzten Tag im Stadtteil Södermalm.

Alle Bilder sind mit den iPhones aufgenommen und mit Instagram bearbeitet.


Kommentare:

  1. Stockholm ist eine ganz wundervolle Stadt...ich konnte mich selbst davon überzeugen... Wunderbare Eindrücke hast du mitgebracht! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Eindrücke - Instagramm kenn ich noch gar nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen